Test & Technik

Schrauberschule: Schaltung einstellen!

Schrauberschule: Schaltung einstellen!
Eine rund laufende Schaltung ist essentiell um Spaß auf dem Trail zu haben.

Kettengerassel auf Wiedersehen

Mit Kettenrasseln jagen Piraten ihren Gegnern Angst und Schrecken ein. Bei Bikern sorgt es eher für genervte Blicke. Damit deine Schaltung im Trail ordentlich funktioniert und du bergauf wie bergab nicht von Kettenrasseln geplagt wirst, solltest du nach dem Einbau neuer Schaltzüge oder nervigen Kettensprüngen die Schaltung einstellen.

Was wird benötigt:


Zum Justieren einer Shimano XT-Schaltung werden lediglich zwei Werkzeuge benötigt:
• 5er-Inbusschlüssel
• Kreuzschlitz-Schraubendreher

 

1. Den Schaltzugspanner aufdrehen

Drehe die Schaltzugspanner der Schalthebel im Uhrzeigersinn bis auf Block. Danach eine Umdrehung zurückdrehen. So gewährleistest du einen größtmöglichen Einstellungsumfang bei der späteren Schaltjustage.


2. Auf den kleinsten Gang schalten

Checke die geschlossene Zugbefestigungsschraube. Anschließend die Kette auf den kleinsten Gang schalten. Die Kette liegt auf dem kleinsten Kettenblatt sowie beim Ritzelpaket auf dem größten Ritzel.


3. Das Leitblech ausrichten

Das Umwerferleitblech muss zwei bis drei Millimeter über den Zahnspitzen stehen. Von oben betrachtet wird das Leitblech parallel zum Kettenblatt ausgerichtet. Umwerfer-Befestigungsschraube festziehen.
 

4. Die Anschlagschrauben

Umwerfer und Schaltwerk besitzen Anschlagschrauben für den inneren und äußeren Endanschlag. Die L-Schraube ist für den kleinen Gang (low gear), die H-Schraube für den dicken Gang (high gear) zuständig.


5. Penibel einstellen

Mit dem Schraubendreher das innere Umwerferleitblech ausrichten. Der Abstand sollte einen Millimeter zur Kette betragen. Achtet auf eine penible Einstellung, damit die Kette später nicht auf den Rahmen fällt!


6. Das Leitblech ausrichten

Ist das Leitblech zu nah am Rahmen, drehe die Schraube im Uhrzeigersinn. Schleift die Kette beim Kurbeln am Leitblech, drehe die Schraube gegen den Uhrzeigersinn. Beachte: am besten in kleinen Schritten arbeiten!
 

7. Das Schaltwerk ausrichten

Richte nun die Kette auf das Schaltwerk aus. Dafür kommt die L-Schraube zum Einsatz. Achte auf eine penible Einstellung, damit dir später weder Schaltwerk noch Kette in die Speichen fallen.


8. Das Schaltwerkröllchen

Liegt das obere Schaltwerkröllchen zu weit rechts, drehe die L-Schraube gegen den Uhrzeigersinn. Das Schaltwerk bewegt sich in Richtung Speichen. Im Uhrzeigersinn bewegt es sich in Richtung Ausfallende.


9. Den Abstand einstellen

Als nächstes stellst du den Abstand zwischen Schaltwerksröllchen und dem größten Ritzel ein. Dabei drehst du an der silbernen Schraube, die sich leicht unterhalb des Zuganschlags befindet.
 

10. Sechs Millimeter

Der Abstand der Zähne von Röllchen und Ritzel sollte sechs Millimeter betragen. Die Kette besitzt nun die größtmögliche Umschlingung der Ritzel und lässt sich später butterweich schalten.


11. Die Kette auf das größte Kettenblatt

Schalte die Kette auf das größte Kettenblatt und das kleinste Ritzel (Bergabgang). Tipp: Drehe während des Schaltvorgangs sehr kräftig an der Kurbel – das vereinfacht die Gangwechsel erheblich.


12. Auf die Kette ausrichten

Mit der H-Schraube am Umwerfer richtest du das äußere Leitblech auf die Kette aus. Der Abstand sollte einen Millimeter betragen. Achte auf eine penible Einstellung, damit dir die Kette später nicht abspringt.

 

13. In kleinen Schritten arbeiten

Steht das Leitblech von der Kette ab, drehe die Schraube im Uhrzeigersinn. Schleift die Kette beim Drehen der Kurbel am Leitblech, drehe die Schraube im Uhrzeigersinn Beachte: in kleinen Schritten arbeiten!


14. Die H-Schraube

Die H-Schraube am Schaltwerk richtet die Kette aufs kleine Ritzel aus. Das Schaltwerksröllchen muss unter dem Ritzel stehen. Im Uhrzeigersinn gedreht, wandert das Schaltwerk zum Rahmen – und umgekehrt.


15. Den Zugspanner zudrehen

Kurbeln und auf das fünfte Ritzel schalten. Die Kette muss zwischen den benachbarten Ritzeln laufen. Drehst du den Zugspanner am Schalthebel im Uhrzeigersinn, bewegt sich die Kette nach rechts – und umgekehrt.

 

Quelle: 

Redaktion bikesport: Text Tristan Zerdick, Bilder bikesport

News: 

In News anzeigen