Wettkampf



UCI Mountainbike Worldcup in Offenburg

Der UCI Mountainbike Worldcup in Offenburg ist ein Sportereignis der Superlative mitten in Offenburg. Hier treffen die Weltstars des Bike-Sports aufeinander, kämpfen Olympiasieger und Weltmeister um den Sieg und werden Helden geboren.

Zum fünften Mal in Folge hat der Weltradsportverband UCI den Zuschlag vergeben. Kein Wunder – denn bereits zwei Mal wurde der Offenburger Weltcup zum besten Event des Jahres gekürt. Und das hat einfache Gründe: Hier hat der Mountainbike Sport einen ganz neuen Stellenwert bekommen. Mountainbiken in Offenburg ist Bikesport in einer neuen Dimension. Hier werden Mountainbiker nicht wie Rand-Sportler behandelt. Die Stars der Szene sind in Offenburg zugleich die Stars der Massen und teil einer riesengroßen Show.
Absalon vs. Schurter ist das Duell der Stunde
Julien Absalon ist Mr. Offenburg. In den vier Rennen in Offenburg triumphierte der Franzose jedes Mal. Doch der vielleicht beste Mountainbiker der Welt hat Konkurrenz bekommen. Mit dem jungen Nino Schurter steht die nächste Generation bereit. Auch im letzten Jahr macht die beiden den Sieg in einem spannenden Duell unter sich aus – mit dem besseren Ende für den erfahrenen Franzosen. Beim ersten Weltcup der Saison in Südafrika hatte Schurter die Nase vorne und verwies Absalon auf Rang zwei. Ist das schon die Wachablösung des besten Mountainbikers der Welt oder kann der Franzose auf seiner Paradestrecke in Offenburg den jungen Herausforderer in die Schranken weisen? Am Sonntag um 14:00 Uhr im Elite Rennen erfahren wir die Antwort.
Stargast Martin Schmitt
Milka Athlet und Skispringer Martin Schmitt ist einer der größten Sportler Deutschlands und Stargast des UCI MTB Worldcups in Offenburg. Der Schwarzwälder lässt es sich natürlich nicht nehmen, beim größten MTB Worldcup Event weltweit live dabei zu sein und wird natürlich auch fleißig Autogramm schreiben. Am Sonntag ab 13.00 Uhr beim großen Meet & Greet im Milka Dorf können die Besucher dem Star ganz nah sein, aber zunächst wird Martin Schmitt auf der Bühne die Siegerinnen des Elite Rennes ehren und alle Zuschauer begrüßen. Das Damen Elite Rennen startet um 10.45 Uhr.
Heimspiel für das FELT ÖTZTAL X-BIONC Worldcup Team
Für das Offenburger FELT ÖTZTAL X-BIONIC Team ist der Worldcup vor der eigenen Haustür etwas ganz besonderes. Hunderte Stunden haben sie hier trainiert und kennen sich bestens aus. Vor allem U23 Vizeweltmeister Thomas Litscher und die slowenische Landesmeisterin Blaza Klemencic rechnen sich für Offenburg viel aus. Litscher ist dabei auch ein heißer Kandidat auf den Eliminator Titel (Freitag, 18 Uhr). Beim Weltcup In Dalby Forest fuhr er auf Rang zwei im Sprint – nur geschlagen von zweiten heißen Eisen des Teams: der junge Australier Paul Van Der Ploeg.
Offenburger Yannik Brischle startet bei den Junioren
Ein ganz besonderes Wochenende wird es für den 17jährigen Offenburger Yannik Brischle. Zum ersten Mal wurde der Schüler, der bei Anna Baylis-Scheiderbauer seit Kindertage trainiert, in die Nationalmannschaft der Junioren berufen und hat sich für den Weltcup qualifiziert. Ausgerechnet bei seinem Heimrennen misst er sich zum ersten Mal mit der internationalen Junioren-Elite. Ein Heimvorteil, aber auch ein besonderer Druck. Doch auch mentale Stärke wird bei Anna Baylis-Scheiderbauer trainiert und Yannik ist bestens vorbereitet.
Sperrungen und Umleitungen
Ein Entertainment-Event dieser Großenordnung ist leider auch immer mit Störungen des Verkehrs verbunden um die Sicherheit aller Zuschauer und Teilnehmer zu garantieren und die logistische Herausforderung zu meistern.
Wie in den Vorjahren wird es bereits ab Donnerstag, 26. Mai zwischen dem Kreisverkehr an der Moltkestraße (Ortseinfahrt Offenburg-Rammersweier) und Durbach auf der K5369 zu erheblichen Behinderungen und Sperrungen kommen. Die Verbindung zwischen Offenburg und Durbach sowie Ebersweier wird auf dieser Straße gesperrt sein. Wir bedanken uns herzlichen für das  Verständnis. Anwohner erhalten in der Zentrale im Brücklesbünd 7 (Scheiderbauer Sports Shop) Anwohnerausweise, mit denen eine Durchfahrt möglich ist.
Parkempfehlungen am Sonntag
Die Weinstraße in Rammersweier wird zur Einbahnstraße. Hier kann geparkt werden. Der Parkplatz an der Edeka und an der Sparkasse (Bertha-von-Suttner-Straße)  steht allen Weltcup Besuchern am Sonntag zur Verfügung.
Aus Richtung Durbach kommend bestehen Parkmöglichkeiten vor der Straßensperrung auf der Durbacher Straße. Alle Parkplätze sind ausgeschildert.