Wettkampf



Suzuki Nine Knights 2014: Geoff Gulevich rockt das Castle

Suzuki Nine Knights 2014
Peter Henke kopfüber Livigno

Der Suzuki Nine Knights MTB 2014 hatte den Fokus ganz klar herausragender Video- und Fotoproduktionen. In Teams mit je einem Fotografen und Filmer hatten die Athleten dieses Jahr die Aufgabe, zusätzlich zu einem Fotoportfolio einen kurzen Video-Clip zu produzieren. Neben zahlreichen Heli-Sessions, Sunrise- und Sunset-Shoots profitierten die Teams auch von den unzähligen Freeride-Trails des Mottolino Bike-Parks in Livigno. Nur der starke Wind machten den Fahrern am offiziellen Contest Day zu schaffen. Daher beschlossen Fahrer und Veranstalter einvernehmlich auf eine Wertung zu verzichten. Doch das Ausharren der Rider und Fans machte sich bezahlt. Mit einer fantastischen Sunset Session fand der Event einen mehr als würdigen Abschluss am „Il Castello“. Die anschließende Award-Show war für alle der emotionale Höhepunkt. Filmer, Fotografen, Rider und Fans wählten die Gewinner des Suzuki Nine Knights MTB 2014 in verschiedenen Kategorien und feierten die großartigen Leistungen der Woche. Ganz vorne, als "Ruler oft the week" stand zum Schluss Geoff "Gully" Gulevich.

 

Ruler of the Week - Geoff Gulevich zeigt was er die Woche über in Livigno so getrieben hat:

Der Kanadier war mit einer klaren Mission nach Livigno gereist und war die ganze Woche schwer motiviert. Frühmorgens brach Gully zu seinen Freeride-Shoots auf und rockte danach die Hip-Sessions mit massiver Höhe, zeigte fette Backflips am Step Up und superstylische Flips vom Drop-Tower. Mehr als verdient holte er sich den Titel „Ruler of the Week“. Der starke Wind am Contest Day ließ zwei Rider komplett kalt. Tobi Wrobel (GER) und Jonas Janssen (GER) hielten die Fans bei Laune und feuerten einen Trick nach dem anderen ab, unbeeindruckt von den schwierigen Verhältnissen. Obwohl der Tag keine Contest-Gewinner sah, ernteten die beiden zu Recht den Titel „Contest Day Rulers“. Martin Söderström (SWE) feierte ein großartiges Comeback und wurde bei der Award-Show von seinen Kollegen zum Sieger der Kategorie „Best Trick“ und „Best GoPro Shot“ gekürt, beides für einen astreinen Double Tailhwip auf der Quarter des Main Features. Seine hohe Motivation und Freude, endlich wieder dabei sein zu können, war nicht zu übersehen: „Die Video- und Foto-Sessions waren das Beste der Woche, weil wir als Team jederzeit zum Shooten gehen konnten und dabei unglaublich viel Spaß hatten!“, sagte Söderström bei der Award-Show. Sein Teamkollege Anton Thelander gewann die Kategorie „Best Whip“ und einen der pompösen Nine Knights Ringe.

Die Rider fühlten sich im Bikepark Mottolino in Livigno sichtlich wohl: Eine Überischt der Freeride Strecken gibt's hier:

WINNERS OF THE WEEK

Best Trick: Martin Söderström tail whip
Ruler of the week: Geoff Gulevich
Contest Day Rulers: Tobi Wrobel and Jonas Janssen
Best Whip: Anton Thelander
Best GoPro Shot: Martin Söderström

 

FOTOGRAFEN UND FILMER:

Best Movie: Simon Malmberg Duse
Best Action: Christoph Laue
Best Illumination: Christoph Laue
Best Freeride: Stef Candé
Best Lifestyle: Markus Greber
Best Group: Daniel Rönnbäck

Andi Wittmann: "Das Konzept ist voll aufgegangen!"
Event-Organisator Andi Wittmann zeigte sich mehr als zufrieden: „Das neue Konzept ist super aufgegangen und durch den Mix aus Enduro- und Big-Bike-Freeriding sieht das Film- und Fotomaterial heuer komplett anders aus!“ Geballtes Talent und das notwendige Teamwork führten zu sensationellen Bildern, die bei der Award-Show das Publikum begeisterten. Der Preis „Best Video“ ging an das „Team Sweden“, das im wahrsten Sinne Feuer und Flamme für sein Projekt war und einen Teil des „Il Castello“ für das Video in Brand setzte. Der Produzent des Meisterwerks war Simon Malberg Duse, der mit dem Fotografen Daniel Rönnbäck, Gewinner der Fotokategorie „Best Group Shot“, zusammenarbeitete. An Einfallsreichtum und Kreativität fehlte es keinem der Teams. Die Franzosen filmten für ihr Intro ein spielendes Kind auf dem Kurs, um zu verdeutlichen, dass in uns allen noch immer ein Kind steckt. Das Team mit Fotograf Markus Greber (GER) zeigte in ihrem Video einen Teil der Geschichte von Livigno, nämlich die Tatsche, dass viele der heutigen Trails einst von Schmugglern gebaut wurden. Markus Greber gewann die Fotokategorie „Best Lifestyle“ mit dem als Schmuggler verkleideten Andi Wittmann (GER). Der Preis für den „Best Action“ und „Best Illumination“ Shot ging an den deutschen Nine-Knights-Newcomer Christoph Laue. Stef Candé (FRA) gewann mit seinem Banger-Shot die Kategorie „Best Freeride“.

 

Alle Siegerfotos des Suzuki Nine Knights 2014 gibt es hier.

Team Sweden:

Martin Söderström
Anton Thelander
Linus Sjöholm
Filmer: Simon Malmberg Duse
Fotograf: Daniel Rönnbäck

Team France:
Yannick Granieri
Pierre Edouard Ferry
Antoni Villoni
Antoine Bizet
Szymon Godziek
Filmer: Hadrien Picard
Fotograf: Stef Candé

Team Global 1:

Sam Pilgrim (GBR)
Sam Reynolds (GBR)
Tobi Wrobel (GER)
Peter Henke (GER)
Clemens Kaudela (AUT)
Filmer: El Flamingo
Fotograf: Christoph Laue

Team Global 2:
Andi Wittmann (GER)
Geoff Gulevich (CAN)
Ben Byers (CAN)
Timo Pritzel (GER)
Andi Brewi (AUT)
Filmer: Mario Feil
Fotograf: Markus Greber

 

Quelle: 

Fotocredit: Klaus Polzer and David Malacrida