Wettkampf



Trans Provence Tag 1

Trans Provence 2014
Stage 1

Tag 1: Clamensane - Digne

39,15 km, 1516 m bergauf, 2107 m bergab

Tag 1 der diesjährigen TransProvence bringt 39 Kilometer auf die Karte. Dazu noch ein bisschen Auf und Ab. Kann doch nicht so hart sein, oder? Vor einigen Jahren war die Auftaktetappe noch 62 Kilometer lang. Die Veteranen grummeln ein wenig wie die Tage einfacher werden, und erzählen von alten Zeiten als die Rennen noch richtige Rennen waren - und wie leicht es die Rennfahrer von heute haben.

Aber frag doch mal dieselben Veteranen am Ende des Tages, ob sie es einfacher gefunden hätten - du wirst ein "Nein!" hören, das aus der tiefsten Seele kommt. Wenn nämlich die Höhenmeter einer 62-Kilometer-Etappe in 39 Kilometer gepackt werden heißt das vor allem eins: Steilere Anstiege und steilere Abfahrten. Da sind einige dort draußen, die am Berg einen richtig guten Tritt haben. Hilft alles nichts, wenn du dein Bikes bei den meisten Anstiegen tragen musst. Ergo: Die Etappen sind kürzer, aber heute stand trotzdem eine "klassisch harte" TransProvence-Etappe auf dem Programm.

 

 

Klar ist nicht alles Schufterei. An der Verpflegungsstation nach Stage 1 und 2 findet sich ein wahres Aufgebot an Ridern, die einander mit leuchtenden Augen von ihren Erlebnissen erzählen. Und hört man Novizen zu, wie sie von der legendären "Donkay Darko" Stage 4 berichten, so mögen ihre Worte nicht viel Sinn haben. Aber eins ist klar: sie sind happy!

Tag 1 ist überstanden. Die Rider sind müde, manche angeschlagen, viele zerschrammt. Sven Martin hat sich an der Schulter verletzt. Einige haben Lehrgeld gezahlt, für andere ist das Rennen beendet. Und morgen steht ein harter Tag bevor ...

Die Ergebnisse des ersten Tages: http://www.trans-provence.com/results2014/overall/after_day1.html

 

Text: TransProvence, Übersetzung: Ralf Glaser