Wettkampf



Stopp #3 der European Enduro Series 2015

European Enduro Series 2015
#3 Reschenpass, European Enduro Series 2015

Drei Länder und ein Rennen mit Ausblick

Die European Enduro Series geht am 25. und 26. Juli am Reschenpass in die dritte Runde. Die “3-Länder Enduro Trails” zwischen Österreich, Italien und der Schweiz sollen alles bieten, was das Herz eines jeden Enduristen höher schlagen lässt. Durch die Teilnahme des Gesamtsiegers von 2014, Robert Williams (GBR), und des Siegers vom ersten Stopp 2015 in Punta Ala, Michal Prokop aus Tschechien, verspricht der dritte Stopp ein überaus spannender zu werden. Die Anmeldung ist ab heute, 8. Juni, geöffnet.

Nach Punta Ala am Mittelmeer, über Sölden und seine Gletschertrails macht die European Enduro Series nun einen Stopp in der Grenzregion zwischen diesen beiden Ländern und der Schweiz am malerischen Reschensee. Bereits zum zweiten Mal ist das „3-Länder Enduro Race“ Teil der Rennserie. Wie schon im Vorjahr soll es auch in diesem Jahr ein spektakuläres Rennen mit langen und fordernden Stages werden. Die Region rund um den Reschensee gilt als wahres Mekka für Endurobiker. Im Rahmen des Projekts „3-Länder Enduro Trails“ haben sich die Orte Nauders, Reschen, St. Valentin und Graun zusammengeschlossen und ihr grenzübergreifendes Trailnetz rund um die atemberaubende Landschaft des Reschensees immer weiter ausgebaut. Die Elite der europäischen Enduristen wird am 26. Juli das erweiterte Wegenetz auf Herz und Nieren prüfen.

 

Jerome Clementz holte sich 2014 den Sieg am Reschenpass.


Das erste Rennen der Saison in Punta Ala, Italien, war spektakulär und ein voller Erfolg, auf das zweite Rennen in Sölden sind die Teilnehmer bereits gespannt und spätestens beim dritten Stopp in der Region rund um den Reschenpass, weiß das internationale Starterfeld um die Qualität der Series und die Vorfreude ist groß. Die Rennstrecke wird die Fahrer durch drei Länder, über vier Bergbahnen und über sechs Stages mit insgesamt 18 Kilometern Länge führen. Über 1500 Höhenmeter werden die Fahrer bergauf treten, um anschließend über 3000 Höhenmeter in den einzelnen Stages bergab zu schießen. Die Start und Ziel befindet sich direkt an der Schönebenbahn am azurblauen Reschensee. Die gesamte Renndistanz verläuft über 53 Kilometer. Die hauptsächlich naturbelassenen Trails bieten alle Voraussetzungen für ein Endurorennen auf europäischem Niveau: flowige Stücke wechseln sich mit Wurzelpassagen und felsverblockten Abschnitten ab. Die malerische See komplettiert die tolle Atmosphäre. Um eine maximale Trailausbeute zu garantieren werden die vier Seilbahnen Mutzkopfbahn, Bergkastelbahn, Schönebenbahn und Haideralmbahn in das Rennen integriert.

 

Marco Bühler mit Airtime am Haideralmtrail 2014.



Mit am Start: Michal Prokop, der Gewinner des ersten Tourstopps der EES 2015. Aber die Konkurrenz lauert bereits auf ihre Chance. Robert Williams, Gesamtsieger der EES 2014 und Zweiter in Punta Ala, ist Prokop dicht auf den Fersen und will seinen Vorjahrestitel definitiv verteidigen. Teilnehmen wollen auch Fabian Scholz (GER), James Shirley (GBR), Benni Purner (AUT) und Monika Büchi aus der Schweiz.
 
Registrierung für EES 2015 Tour Stop Reschenpass
Offen für alle Fahrer ab 08. Juni // 07.00 Uhr – 21. Juli // 11.00 Uhr
Zur Registrierung.

Where to stay
Die Tourismusinfo beantwortet alle Fragen rund um Unterkunft und Übernachtung:
Tourismusverein Reschenpass: info@reschenpass.it
Tourismusverband Nauders: office@nauders.com
 
European Enduro Series 2015 Rennkalender

25./26.04.2015 #1 Punta Ala (ITA)
04./05.07.2015 #2 Sölden (AUT)
25./26.07.2015 #3 Reschenpass (ITA/AUT/SUI)
05./06.09.2015 #4 Molveno-Paganella (ITA)
17./18.10.2015 #5 Málaga (ESP)

Weitere Informationen zur EES 2015, sowie zum Reglement und zur Registrierung.

Zur Facebookseite.

 

 

Quelle: 

Redaktion bikesport (Isabell Ridder), trailsolutions.at