Test & Technik

Schrauberschule: Variostütze montieren

Variostützen montieren: Kein Hexenwerk wenn man ein paar Schritte beachtet.
Variostützen montieren: Kein Hexenwerk wenn man ein paar Schritte beachtet.

Nie mehr unnötig absteigen

Als die ersten Variostützen erschienen, wusste keiner so richtig, wohin mit dem Extrazug am Oberrohr. Heute sind viele Rahmen darauf vorbereitet. Einige, wie unser Canyon Nerve AL 29, haben sogar zusätzlich ein Loch im Sattelrohr für einen innen verlegbaren Zug. Da die offene Lösung jedoch am weitesten verbreitet ist, demonstrieren wir die Montage dieser Variante anhand einer Rock Shox Reverb. Bevor es losgeht, solltest du allerdings unbedingt mit einem Zollstock den Abstand von der Mitte des Tretlagers zu den Sattelstreben messen, damit die Stütze von Anfang an die richtige Höhe und der Zug somit die richtige Länge  hat.

Was wird benötigt:

Schneidzange für Bremsleitungen, Inbusschlüssel (5, 4, 3 mm), Torx-Schlüssel, Montagepaste. Außerdem Führungen für den  Zug, die üblicherweise nicht mitgeliefert werden.

1. Montagepaste verteilen

Montagepaste auf dem unteren Bereich der Sattelstütze verteilen.

2. Das Sattelrohr einführen

Die ausgefahrene Stütze in das Sattelrohr einführen. Mit der Sattelklemme lose befestigen.

3. Höhe einstellen

Nun mit dem zuvor ausgemessenen Abstand zwischen Tretlager und Sattelstreben die richtige Höhe einstellen. Die Klemme festziehen.

4. Zug befestigen

Die von Rock Shox mitgelieferte Führung für den Zug mit einem Kabelbinder am unteren Bereich der Stütze befestigen.

5. Ein 90  Grad weiter Bogen

Mit den (nicht mitgelieferten) Zugführungen befestigst du den Zug nun am Oberrohr entlang, so dass sich ein ungefähr 90  Grad weiter Bogen ergibt.

6. Das Gewinde aus dem Zug lösen

Drehe nun den kompletten Hebel gegen den Uhrzeigersinn, so dass sich das Gewinde, das dort drin steckt, aus dem Zug  löst. Den Remote-Hebel nun am Lenker befestigen.

7. Die richtige Länge ermitteln

Um die richtige Länge des Zuges zu ermitteln, drehe den Lenker um 180° und führe den Zug um das Steuerrohr herum zum Remote Hebel. Alles, was drüber ist, kann ab.

8. Den Zug abschneiden

An der Stelle, die du dir natürlich gemerkt hast, den Zug mit der Zange glatt abschneiden. Aus dem überflüssigen Teil wird Öl hinauslaufen, also einen Lappen unterlegen.

9. Den Pin in den Zug reindrehen

Den Remote-Hebel wieder vom Lenker nehmen und den Pin mit dem Gewinde mit Nachdruck in den Zug reindrehen. Das wenige Öl, das nun nach außen gedrückt wird, abwischen.

10. Den Remote-Hebel montieren.

Nun den Remote-Hebel mit einem Torxschlüssel fest am Lenker montieren.

11. Den Hebel ausrichten

Den Hebel so ausrichten, dass du ihn komfortabel bedienen kannst.

12. Die Sattelmontage

Bleibt nur noch die Sattelmontage. Im Falle einer Reverb der kniffligste Schritt. Hier ein recht einfaches Prozedere.

Meistertipp:

Die frisch montierte Stütze fährt nur mit einem Ruckeln aus? Die Chancen stehen gut, dass du die Sattelklemme zu fest  angezogen hast. Taste dich in kleinen Schritten an den Punkt heran, an dem das Ausfahren gleichmäßig funktioniert. Falls du außerdem noch einen Schnellspanner am Sattelrohr hast: Eine einfache Klemme mit Inbusschraube ist die elegantere und  leichtere Lösung.

Quelle: 

Redaktion bikesport: Text Tristan Zerdick, Bilder bikesport

News: 

In News anzeigen