Test & Technik

Schrauberschule: Schaltzüge montieren!

bikesport Schrauberschule: Schaltzüge montieren!
Für jeden machbar: Schaltzüge verlegen.

Verbindung schaffen

Schalte und verwalte die Muskelkraft. Damit das auf dem Trail auch ordentlich klappt, montieren wir in dieser Ausgabe der bikesport-Schrauberschule die Schaltzüge. Wenn ihr auf dem Rahmen liegende Züge habt, ist die Anbringung via Kabelbinder und Zughalter sehr einfach. Etwas komplexer: Die Montage von innenliegenden Zügen. Das erklären wir euch in dieser Ausgabe. Tipp: Lasst euch vom Händler schon beim Kauf des Rahmens Innenzugliner montieren – damit spart ihr euch viel Zeit, Nerven und Arbeit. Ansonsten dürft ihr mit Schaltseil und Magneten die Tiefen eures Rahmens erkunden ...

Was wird benötigt:

•Bowdenzugzange
• Crimpzange
• Anreißnadel
• 5-mm-Inbus
• Zugenden-Weiter
• Innenzugliner
• starker Magnet
• Schaltzüge
• Schaltzug-Außenhüllen
• Schaltzug-Endkappen
• Alu-Quetschhülsen

Tipp: Schaltaußenhüllen, Endkappen und Quetschhülsen gibt es in Farbe. Damit könnt ihr euer Rad einfach und schnell aufwerten!

 

1. Schaltzugspanner aufdrehen

Zu Beginn dreht ihr die Schaltzugspanner der Schalthebel im Uhrzeigersinn auf Block. Danach eine Umdrehung zurückdrehen. So gewährleistet ihr einen großen Einstellbereich bei der späteren Schaltjustage.


2. Den Führungs-Liner checken

Führungs-Liner checken. Sie müssen leichtgängig im Rahmen verlaufen. Klebt die Enden mit Tape am Rahmen fest, damit der Liner nicht verrutscht. Das spart später viel Zeit und vor allem Nerven.


3. Den Gegenhalter montieren

Montiert den Gegenhalter für die Schaltzug-Außenhülle. Dann wird er später nicht vergessen. Die Innenliner so verlegen, dass die Schaltzüge für Schaltwerk und Umwerfer gleich in der richtigen Position liegen.


4. Den Schaltzug durch den Rahmen schieben

Fehlende Innenzüge: Schiebe einen Schaltzug durch den Rahmen. Magnet auf Inbus setzen und den Schaltzug aus dem Rahmen holen. Schaltzugende in Innenliner schieben und Liner durchfädeln.


5. Die Länge bestimmen

Die richtige Länge der Außenhüllen: Schlage den Lenker um 180 Grad ein. Hüllenende im Schalthebel fixieren. Hülle eng um das Steuerrohr legen und das andere Ende am Anschlagspunkt markieren.


6. Die Außenhüllen um das Innenlager führen

Die Außenhüllen im Tretlager benötigen Aufmerksamkeit. Beim Umwerfer eng um das Innenlager führen. Für das Schaltwerk Luft lassen, damit kein Ghost-Shifting entsteht. Gewünschte Länge markieren.
 

7. Außenhülle kürzen

Alle markierten Stellen mit einer Bowdenzugzange kürzen. Das Spezialdesign der Zange gewährleistet einen geraden Schnitt. Keinen Seitenschneider verwenden – der schadet dem Zugende.


8. Das Hüllenende weiten

Das Hüllenende mit einem spitzen Gegenstand mit Anreißnadel oder Spezialwerkzeug (Elvedes) weiten. Nur so wird gewährleistet, dass der Zug später gut flutscht. Zugendkappe auf die Außenhülle klopfen.


9. Den Schaltzug durchfädeln

Schaltzug durch Außenhülle fädeln und Zugende vorsichtig in den Innenliner führen. Schaltzug samt Innenliner am anderen Rohrende durchziehen. Das Ganze für alle Außenhüllen für Umwerfer und Schaltwerk.
 

10. Den Schaltzug fixieren

Kontrollieren, ob die Hüllen an allen Anschlagpunkten im Rahmen sitzen. Zug unter die Klemmschrauben an Schaltwerk und Umwerfer fädeln. Zug spannen und die Schraube mit 5er-Inbus handfest anziehen.


11. Den Schaltzug kürzen

Profis verzinnen das Kabel an der vorgesehenen Kürzstelle (gegen Aufdrehen). Vom Klemmende etwa zwei Zentimeter zugeben, damit Platz für die Quetschhülse bleibt. Das Kabel mit der Bowdenzugzange kürzen.


12. Eine Quetschhüle für den Schutz

Zum Schutz des Kabelendes wird eine Quetschhülse auf das Kabelende geschoben. Die Quetschhülse mit der Crimpzange zusammendrücken. Alternativ reicht auch eine Kombizange. Fertig!

Quelle: 

Redaktion bikesport: Text Tristan Zerdick, Bilder bikesport

News: 

In News anzeigen